• 1

VDI Mechatroniktagung


Motivation:

Mechatronik steht für innovative digitalisierte Produkte und Prozesse in einem globalisierten Markt mit regionalen Ausprägungen und ist somit Schlüsseltechnologie für den zukünftigen Erfolg. Effiziente Entwicklungsprozesse und aufeinander abgestimmte Fertigungsprozesse garantieren den Erfolg solcher Produkte mit neuer Funktionalität und hoher Zuverlässigkeit. Intelligente, äußerst leistungsfähige und ebenso zuverlässige mechatronische Komponenten und Systeme sind hierfür die Grundlage. Aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu den aufgeführten Schwerpunktthemen werden auf der Tagung vorgestellt und diskutiert.


Zielgruppen:

Alle Entwickler und Forscher sowie Entscheidungsträger und Produktstrategen im Entwicklungsbereich, die sich insbesondere mit dem Thema Industrie 4.0, cyber-physischen Systemen und digitalisierten Produkten beschäftigen.


Branchen:

    Automatisierung (Industrie 4.0, Robotik, Montage, ...)
    Luft- und Raumfahrt (Monitoring, ...)
    Fahrzeugtechnik (Automatisiertes Fahren, Elektromobilität, ...)
    Medizintechnik (Assistenzsysteme, Mikromechatronik, ...)
    Energiewirtschaft (Windkraft, ...)

 

Schwerpunktthemen:

    A Mechatronische Produkte
    (neue Funktionalitäten, Industrie 4.0, Kosten­effizienz, Zuverlässigkeit,...)

    B Serienfertigung mechatronischer Produkte
    (Fallbeispiele, Komponenten, Archi­tektur, Qualitätsmanagement, ...)

    C Ressourceneffizienz
    (Energie, Material, …)

    D Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz
    (Assistenzsysteme, Schnittstellen, Interaktion, Gesetzgebung, ...)

    E Systems Engineering und Entwicklungsmanagement
    (Prozesse, Verfahren, Software, …)

    F Innovative Konzepte und digitale Geschäftsmodelle
    (Modelle, Regelung, Optimierung, Eco-Systeme, …)

    G Systemvernetzung und Systemintegration
    (Konzepte, Verfahren, …)

    H Smarte Aktoren
    (Konzepte, Beispiele, …)

    I Automatisierte Mobilität
    (Konzepte, Modelle, Sensorik, ...)

 

Call for Papers [PDF]

folgt in Kürze.

 

Veranstalter

 

Organisation:

Technische Universität Darmstadt
Institut für Mechatronische Systeme im Maschinenbau

Otto-Berndt-Straße 2
64287 Darmstadt

Ansprechpartner

Christian Fischer, M.Sc.

e-Mail: fischer@ims.tu-darmstadt.de

Telefon:    +49 6151 16-23269
Fax:          +49 6151 16-23264

 

 

Mit Unterstützung durch

VDI-Gesellschaft für Produkt- und Prozessgestaltung

VDI/VDE-Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik

 

Tagungsleitung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dr. h.c. Torsten Bertram
Technische Universität Dortmund

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Burkhard Corves
RWTH Aachen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stephan Rinderknecht
Technische Universität Darmstadt

Univ.-Prof. Dr. techn. Klaus Janschek
Technische Universität Dresden

 

 

 

Programmausschuss

 

Dipl.-Ing. Andreas Abel
ESI ITI GmbH, Dresden


Dr. Karsten Anger
Hadi-Plast Kunststoff-Verarbeitung, Hövelhof


Dr. Johann Bals
DLR e.V., Weßling


Prof. Dr.-Ing. Thorsten Brandt
Hochschule Rhein Waal


PD Dr.-Ing. Annerose Braune
Technische Universität Dresden


Dr. Michael Dattner
BST eltromat International GmbH, Bielefeld


Dr.-Ing. Hans Theo Dorißen
HELLA GmbH & Co. KGaA., Lippstadt


Dr.-Ing. Olaf Enge-Rosenblatt
Fraunhofer IIS, Dresden


Prof. Dr.-Ing. Hermann Henrichfreise
Technische Hochschule Köln


Dipl.-Ing. Gerald Hilpert
VDI Düsseldorf


Univ.-Doz. DI Dr. Michael Hofbaur
Joanneum Research, Klagenfurt


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rolf Isermann
Technische Universität Darmstadt


Prof. Dr.-Ing. Andreas Jahr
Hochschule Düsseldorf


Univ.-Prof. Dr. techn. Andreas Kugi
Technische Universität Wien


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Maas
Technische Universität Berlin


Dr.-Ing. Jörn Malzahn
Istituto Italiano di Technologia (ADVR), Genova


Dr.-Ing. Wirt. Ing. Stefan Möhringer
Simon Möhringer GmbH, Wiesentheid


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller
ZeMA gGmbH, Saarbrücken


Dr.-Ing. Rüdiger Neumann
Festo AG & Co., Esslingen


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tobias Ortmaier
Leibniz Universität Hannover


Dr.-Ing Jens Pottebaum
HNI Universität Paderborn


Christoph Rösmann, M.Sc.
Technische Universität Dortmund


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Sattel
Technische Universität Illmenau


Philipp Scholle, M.Sc. RWTH
HNI Universität Paderborn


Univ.-Prof.  Dr.-Ing. Dieter Schramm
Universität Duisburg-Essen


Dr.-Ing. Gregor Stengel
ABB Forschungszentrum, Ladenburg


Dr.-Ing. Guido Stollt
Smart Mechatronics GmbH, Dortmund


AR PD Dr.-Ing. Tom Ströhla
Technische Universität Ilmenau


Dr. rer. nat. Thomas Tentrup
DÜRR Assembly Products GmbH, Püttlingen


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler
Universität Paderborn


Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Wallaschek
Leibniz Universität Hannover


Dr.-Ing. Marian Walter
RWTH Aachen


Christian Wissing, M.Sc.
Technische Universität Dortmund

 

 

Autorenhinweise

 

Vorträge:

Die Vortragszeit beträgt 25 Minuten. In Anschluss sind 5 Minuten für Diskussion und Fragen vorgesehen.
Für Kurzvorträge ist ein Zeitfenster von 3 Minuten mit maximal 2 vortragsbegleitenden Folien vorgesehen.
Vorträge sind im PowerPoint- oder PDF-Format anzufertigen.
Die Poster sind auf eine maximale Größe von DIN A0 im Hochformat begrenzt



Einreichung der Langfassungen und Kurzfassungen:

Die Einreichung der Langfassungen und der Kurzfassungen kann hier über das Konferenzsystem erfolgen.

Direktlink zum Konferenzsystem: folgt in Kürze.



Formatvorlage:

WORD und LATEX [ZIP]



Hinweise zu den Kurzfassungen:

Die Kurzfassungen können unter dem oben aufgeführten Link eingereicht werden und sollten die folgenden Punkte berücksichtigen:

Max. Länge: eine DIN-A4 Seite
aussagekäftiger Titel
Inhaltsangabe mit allen wichtigen Informationen
Angaben zum Vortragenden und den Autoren
Zuordnung zu thematischen Schwerpunkt (max. 2 Schwerpunkte)
In deutscher Sprache verfasst.

 

Hinweise für die Publikation im Tagungsband:

Die Autoren aller angenommenen Beiträge (Vortrag und Poster mit Kurzvortrag) werden gebeten ein endgültiges Manuskript mit einer detaillierten Darstellung ihrer Ergebnisse zur Veröffentlichung im Tagungsband anzufertigen. Zur Anfertigung des Manuskripts muss die dafür vorgesehene Vorlage verwendet werden. Diese ist hier erhältlich. Die Vortragseinreichung erfolgt ausschließlich im PDF-Format mit einem Umfang von maximal 6 Seiten. Mit dem Einreichen des endgültigen Manuskripts versichern die Autoren, dass sie Urheber der Beitragsinhalte sind und durch die Veröffentlichung des Beitrags keine Verletzung des Urheberrechts Dritter entsteht. Für jeden Beitrag ist jeweils ein Autor zur Konferenz anzumelden. Zum Hochladen des Beitrags wählen sich die Autoren, wie zuvor bei der Kurzfassung, in das Konferenzsystem EasyChair ein und ersetzen Ihre Kurzfassung durch das endgültige Manuskript über die Funktion "Submit a new version" in der Detailansicht zu Ihrem Beitrag. Sollte es technische Probleme beim Hochladen des endgültigen Manuskript geben, wenden sich die Autoren bitte an den Organisator.



Tagungsband:

Die Manuskripte zu den angenommenen Vorträgen und Kurzvorträgen mit Poster werden in einem Tagungsband mit ISBN-Nummer veröffentlicht.

 

 

24.03.21 / 25.03.21

Tagung

tbd

Einreichung für Kurzfassungen

tbd

Benachrichtungung der Autoren & Freischaltung des Anmeldeformulars

tbd

Anmeldefrist für Autoren angenommener Beiträge

tbd

Einsendeschluss für Manuskripte

Programm

 

Programmheft [PDF]

folgt in Kürze.

Anmeldeformular:

folgt in Kürze.


Teilnehmerbeitrag:

folgt in Kürze.

Teilnehmer (Industrie, Hochschule)                                  
Vortragender Teilnehmer (Industrie, Hochschule)            
Promotionsstudierende                                                    
Begleitperson (Tagungsbankett)                                        
Studierende                                                                       
      

 

Unterstützung:

Die Mechatroniktagung ist geprägt durch ihren industrienahen Charakter. Deshalb bieten wir Ihnen gerne die Möglichkeit sich als Fachaussteller und Themenpartner auf der Konferenz zu präsentieren. Dies bietet Ihnen die Chance Ihre Produkte und Dienstleistungen einem interessierten Fachpublikum aus Entwicklern, Forschern und Entscheidern vorzustellen und darüber hinaus auch mit ausgesuchten, interessierten Studierenden der Bachelor- und Masterstudiengänge in Kontakt zu treten.
Eine Themenpartnerschaft kann beispielsweise Folgendes umfassen:
Ein Platz in der Fachausstellung mit der Grundfläche (ca. 3m x 2m = 6 qm) für Ihren eigenen Stand zuzüglich einer Posterdarstellung (2 Seiten DIN A4, Graustufen) im Tagungsband.

Bei Interesse können Sie sich gerne direkt an unseren Ansprechpartner Herrn Fischer wenden um die für Sie passende Einbindung in die Konferenz zu finden.

 

Hotelinformationen:

folgen in Kürze.


Organisation:

Technische Universität Darmstadt
Institut für Mechatronische Systeme im Maschinenbau

Otto-Berndt-Straße 2
64287 Darmstadt

Ansprechpartner

Christian Fischer, M.Sc.

e-Mail: fischer@ims.tu-darmstadt.de

Telefon:    +49 6151 16-23269
Fax:          +49 6151 16-23264

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen